mob_btn_close

Die geerbte Familie des Ranchers (Die Brüder McCall #1)

Trevor McCall will kein Farmer sein. Noch viel weniger hat er je daran gedacht, sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen. Doch jetzt sieht er sich nicht nur gezwungen, die Ranch seiner verstorbenen Eltern zu übernehmen, er muss sich darüber hinaus unerwartet um Jade, die vierjährige Tochter seiner Cousine, kümmern. Er kann die Ranch ohne Weiteres ein Jahr lang leiten, so zumindest verlangt es das Testament seiner Eltern. Die Erziehung eines Kindes ist allerdings etwas völlig Anderes. Ausgeschlossen. Nichts in seinem Leben hätte ihn je auf seine unerwartete Vaterrolle vorbereiten können. Zu alledem will seine hübsche und liebreizende Haushälterin Lacey Cameron ihn verlassen, um eine Pension zu eröffnen. Lacey hat schon als Kind auf der Ranch der McCalls gelebt, daher bringt sie es nicht übers Herz zu gehen, wenn er sie am meisten braucht. In seiner Verzweiflung schlägt er ihr einen Handel vor: Sie bleibt, um ihm mit der Erziehung der kleinen Jade zu helfen und im Gegenzug hilft er ihr dabei, ihre Pension zu renovieren. Lacey willigt ein und als die beiden zusammenarbeiten, erkennt Trevor schnell, dass das Mädchen, das er schon sein Leben lang kennt, zu einer wunderschönen Frau herangewachsen ist. Und zwar eine, die einen Riss in seiner harten Schale und den Zugang zu seinem Herzen findet.

Lacey hat ihr ganzes Leben auf der Ranch der McCalls verbracht. Generationen von Camerons haben dort gearbeitet, doch sie ist diejenige, die mit der Tradition brechen will. Sie hat jahrelang gespart, um eine kleine Pension kaufen zu können und nichts wird sie davon abhalten, endlich ihren Traum zu verwirklichen. Sie hat die Familie McCall zwar immer geliebt, jedoch liebt sie ein Familienmitglied ein bisschen zu sehr und würde eher sterben, als Trevor ihre Gefühle zu offenbaren. Sie hat eine Liebe mit diesem Cowboy nie für möglich gehalten. Doch als sich ihr Bauunternehmer mit ihrem Geld aus dem Staub macht, bleibt ihr keine Wahl, als Trevors Hilfe anzunehmen. Um ihr Geschäft zum Laufen zu bringen, kann sie den schmerzhaften Stich in ihrem Herzen ignorieren, den sie jedes Mal verspürt, wenn sie nur seine Stimme hört. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes: Sie erkennt, dass Trevor sich genauso zu ihr hingezogen fühlt, wie sie zu ihm.

Allerdings hat Trevor vor, die Ranch wieder zu verlassen, nachdem er dem letzten Willen seiner Eltern nachgekommen ist und die Bedingungen des Testaments erfüllt hat. Dessen ungeachtet gibt Lacey sich ihm hin, obwohl sie sich der Tatsache bewusst ist, dass sie mit einem gebrochenen Herzen enden wird. Aber ist ein gebrochenes Herz nicht besser als ein einsames?

Amazon.de